Bronze Figur der Sensenmann vom Neubrandenburger Bildhauer Wilhelm Jäger (1888–1979)

-

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 3 Werktage

37 cm groß und in perfektem Zustand
rückseitige Signatur am Boden, die Figur stammt wohl aus der Zeit um 1900

Produktinformationen

Führe alle Details auf, die deinen Kunden dabei helfen, das richtige Produkt zu finden.

Größe oder Maße

Created with Sketch.

Hier kannst du die genauen Maße deines Produktes angeben oder deinen Kunden helfen, die richtige Größe auszuwählen.

Produktdetails

Created with Sketch.

Bronze Figur der Sensenmann vom Neubrandenburger Bildhauer Wilhelm Jäger (1888–1979)

37 cm groß und in perfektem Zustand
rückseitige Signatur am Boden, die Figur stammt wohl aus der Zeit um 1900

Von Jäger stammen mehrere Kunstwerke im öffentlichen Raum der Stadt Neubrandenburg,

u.a. der Fritz-Reuter-Brunnen auf dem Markt 1923

(heute: „Mudder-Schulten-Brunnen“ gegenüber vom Bahnhof)


BiographyWilhelm (Hans) Jaeger (auch: Jäger) (* 28. Juli 1888 in Neubrandenburg; † 3. März 1979 in Marburg) war ein deutscher Bildhauer und Medailleur.Jaeger wurde in Neubrandenburg geboren als Sohn und drittes von fünf Kindern des Bauunternehmers und Baustoffhändlers Kommerzienrat Wilhelm Jaeger sen. (1854–1931) und dessen Frau Elisabeth, geborene Hellwich (1860–1909). Das von Vater gegründete und weit über die Stadt hinaus bekannte Unternehmen wurde später bis in die erste Nachkriegszeit von seinen älteren Brüdern fortgeführt.Nach praktischen Jahren als Steinmetz studierte Wilhelm Jaeger 1908/10 an der Staatlichen Kunstschule Charlottenburg Bildhauerei, anschließend – unterbrochen durch den Ersten Weltkrieg – an der Münchener Akademie bei Balthasar Schmitt. Ende 1920 kehrte Jaeger in seine Vaterstadt zurück und arbeitete in der Folgezeit als künstlerischer Mitarbeiter, Bildhauer und Plakettenkünstler in der keramischen Werkstätte seiner Frau, der Keramikerin Lina Bartel-Jaeger (1888–1963). Er wurde in dieser Zeit zum Vorstandsmitglied des Neubrandenburger Kunstvereins gewählt und beteiligte sich an vielen von dessen Ausstellungen. 1934 wird er als Mitglied der „Reichskammer der bildenden Künste“ erwähnt, im selben Jahr auch als Kohlenhändler.Jaeger war Vater von drei Kindern. Nach dem Ende der Firma 1953 und dem Tod seiner Frau nahm Jaeger seinen Alterssitz bei einer Tochter in der BRD.(Quelle: https://peoplepill.com/people/wilhelm-jaeger-3/

Besonderheiten

Created with Sketch.

Informiere hier deine Kunden über bestimmte Richtlinien oder Versandbeschränkungen, die für dieses Produkt gelten könnten.